Gefrierspanntechnik

Patentierte Gefrierspanntechnik

Gefrierspannplatte

Eis bietet eine ausgezeichnete Haftfähigkeit. Man denke nur an den Rauhreif auf den Windschutzscheiben an einem Wintermorgen oder an die Eisschale, die im Gefrierfach des Kühlschranks festsitzt. Die AMCC-Gefrierspanntechnik ist ein patentgeschütztes und  leistungsfähiges System, dass sich diese Eigenschaft zu Nutze macht.

Ursprünglich waren die Gefrierspannplatten für die Anforderungen in den Werkstätten der Luft- und Raumfahrttechnik vorgesehen. Heute werden sie bei komplizierten Anwendungen mit  filigranen Werkstücken in unterschiedlichsten Fertigungsbereichen eingesetzt.

Vorteile Gefrierspanntechnik

Die empfindlichen Teile werden ohne Druck festgespannt – beim Aufspannen von Werkstücken entstehende Verformungen und Brüche werden vermieden. Ohne spezielle Vorbearbeitung und unabhängig von ihrer Form können die Teile an nur einer Seite festgespannt werden. Außerdem ist bei jedem Arbeitsgang eine Bearbeitung mit fünf Achsen möglich. Mit Eis können verschiedenste
Hart- und Weichstoffe „gehalten“ werden: Metall, Kunststoffe, Keramik, Graphit, Glas, Gummi, Neopren, Textilien usw.

Spannen mit Gefriertechnik: 

  • Spannen ohne Verformung
  • Spannen ohne Krafteinfluss auf empfindliche Werkstücke
  • Spannen von kleinsten Werkstücken
Beispiel Gefrierspanntechnik

Bei einem metallischen Werkstück liegt die Nennhaltekraft der Gefrierspannplatte bei 150  N/cm².

Verglichen:
100-150N/cm² bei Magnetspannplatten und 10 N/cm² bei Vakuumspannplatten.

>> hohe Haltekraft

Nach dem Lösen/Auftauen der Werkstücke bietet das Eis den Vorteil, dass keine Rückstände am Werkstück zurückbleiben.
>> keine Rückstände am Werkstück

Aufbau und Anwendung

Konstruktion auf Gefrierspannplatte
Aufbau der Gefrierspannplatte
1 Gefrierplatte
2 Temperaturregelung
3 Hebel für Vereisen oder Auftauen
4 Druckluftanschluss
Die Verwendung von Eis-Aufspannplatte
Anwendung
Die kompakten Gefrierspannplatten sind aus einem Stück gefertigt und können sehr schnell eingesetzt werden:
• Das Gerät an das Druckluftnetz anschlißen (reine, trockene Druckluft)
• Wasser auf die Gefrierplatte sprühen
• Werkstück auflegen
• Thermostatschalter regulieren
• Hebel für Vereisen oder Auftauen betätigen

Kundenwerkstücke mit verschiedenen Materialien

Für detaillierte Informationen zu den verschiedenen Eis-Platten, Gefrierspannplatten, laden Sie bitte unseren Produktkatalog herunter oder fordern eine kostenlose kompetente Beratung an.

Produktkatalog
Kostenlose Beratung
Sie haben Fragen?