Spreitzer Spanntechnik Gosheim Schleifen
Schleifen Icon

SCHLEIFEN

Schleiftechnologie in Abhängigkeit rationeller Spanntechnik

Im Bereich der spanabhebenden Bearbeitung entfällt ein erheblicher Teil auf die als „Schleifen“ bezeichnete End- und Feinbearbeitung. Dabei kann eine grobe Unterscheidung zwischen „Freihandschleifen“ und „Zwangsgeführten Schleifvorgängen“ vorgenommen werden. Letztere sind abhängig von einer sicheren Positionierung des zu bearbeitenden Werkstücks. Im Vordergrund stehen dabei Problemstellungen, die bei der Werkstückbearbeitung durch horizontal wirkende Schleifmaschinen zu lösen sind.

Zum Einsatz kommen dafür unterschiedliche Spanntechniken, welche von der bekannten Magnetspannplatte bis hin zu Präzisions-Spannmitteln reichen. Die folgende Aufstellung der Firma SPREITZER präsentiert eine Zusammenfassung der bedeutendsten Aufspanntechniken, die heute im Bereich der Schleiftechnologie zum Einsatz kommen.

Anwendungsbereiche SCHLEIFEN

Produktfinder

Diese Kategorie umfasst ein großes Feld mechanischer Spannelemente. Die von Spreitzer gefertigten Komponenten lassen sich direkt auf eine Magnetplatte oder auf einem Maschinentisch oder Messtisch mit T-Nuten befestigten. Präzisionsschraubstöcke, mit unterschiedlichen Funktionen und Ausführungen, nehmen den größten Bereich dieser Präzisions-Vorrichtungen ein. Dazu gehören auch Modelle aus magnetisierbarem und dennoch korrosionsbeständigem Chromstahl.

Neben Zentrier- und Mehrbackenschraubstöcken, bietet Spreitzer auch Schraubstöcke mit Winkeleinstellung in zwei Achsen an.

Zum Anschleifen von Flächen oder Aussparungen an Rundkörpern, auch unter verschiedenen Gradzahlen, hat sich der Präzisions-Direktteilapparat bewährt. Rundteile können zudem in Spannzangen oder Dreibackenfutter aufgenommen werden, die ebenfalls auf einer Magnetplatte sicheren Halt finden.

Minischraubstöcke, Federspanner oder das Stempelrundschleifgerät sind weitere Optionen zur Herstellung hochpräziser Werkstücke mittels Flach-Schleifmaschinen.

Zu unseren Präzisions-Spannmitteln für Schleifarbeiten in unserem praktischen Produktfinder

Diese seit Jahrzehnten bewährte Spanntechnik erfolgt mittels Permanent- oder Elektromagnete. In allen Fällen wirkt die Magnetkraft auf Werkstücke mit einem maximalen Eisenanteil. Hochlegierter Stahl, wie zum Beispiel V2A, wird von Magneten nicht angezogen.

Der große Vorteil für den Bereich „Schleifen“ liegt bei dieser Spanntechnik zunächst in der extrem kurzen Rüstzeit. Sie besteht lediglich darin, die gesäuberte Auflagefläche des Werkstücks auf die gereinigte Magnetspannplatte zu platzieren und den Magnet einzuschalten. Flachmagnete besitzen eine lange Lebensdauer und maximale Flexibilität hinsichtlich der Einsatzbereiche. Hinzukommen die Vorteile hoher Spannkräfte. Neben Flachmagneten in vielen Größen, führt Spreitzer zudem Rundmagnete und magnetische Sinustische in seinem Programm.

Zu den Spannlösungen mittels Magnetspanntechnik für Schleifarbeiten in unserem praktischen Produktfinder

Vakuumplatten sind in ihrer Wirkungsweise den zuvor beschriebenen Magnetspannplatten nicht unähnlich. Auch hier wird mittels Haftung eine extrem kurze Rüstzeit erzielt. Die Spannkraft bzw. Haftkraft oder Haltekraft wird hier jedoch durch ein Vakuum erzeugt. Daher eignet sich diese Technologie auch für V2A – Stähle sowie alle Nichteisenmetalle und Kunststoffe. Durch den von Spreitzer entwickelten modularen Aufbau wird die Flexibilität nochmals ausgeweitet, was beliebige Kombinationen verschiedener Produktversionen mit einschließt.

Um auch komplexe Werkstücke mit Durchbrüchen und großen Bohrungen sicher spannen zu können, werden entsprechende Stellen mit einer Dichtschnur abgedichtet. Dazu gehören ebenso Werkstücke mit großen Abständen zwischen den einzelnen Auflageflächen. Die Dichtung kann eng an den Rändern der Auflagefläche positioniert werden, wodurch sich Spannkraftverluste minimieren oder gar verhindern lassen.

Zu unseren Vakuumspanntechniklösungen für präzises Schleifen in unserem praktischen Produktfinder

Hierbei handelt es sich um eine Technologie, deren Wirkungsweise schon durch ihre Bezeichnung offensichtlich wird. Die Gefrierspanntechnik begünstigt ein absolut verzugsfreies Spannen. Eine Bedingung, die vorrangig Werkstücken mit hoher Empfindlichkeit hinsichtlich Druck- und Verformung vorbehalten ist. Abhängigkeiten von Werkstoffarten sind hier ebenfalls nicht vorhanden. Ein weiterer Vorteil liegt in der Bearbeitungsmöglichkeit relativ kleiner Werkstücke, die durch andere Aufspannverfahren nicht erfasst werden können.

Zu unseren Spannlösungen mit Gefrierspanntechnik für sicheres Schleifen in unserem praktischen Produktfinder

Schleifen bei Spreitzer
Telefon Icon

WAS KÖNNEN WIR FÜR SIE TUN?

Unsere Produkte werden für zahlreiche Anwendungen in der Fertigungsindustrie entwickelt und produziert. Durch unser umfangreiches Know-how sind wir in der Lage, Ihnen für Ihre Anwendung die perfekte Lösung zu bieten. Dabei stehen Qualität und Effizienz immer im Vordergrund.

Kontakt