Magnetspanntechnik

Magnetspanntechnik

Magnetic clamping
Die Magnetspanntechnik findet Anwendung in allen Bereichen der Metallverarbeitung. Beim Schleifen, Fräsen, Erodieren und in der Messtechnik bewähren sich magnetische Spannmittel täglich durch hohe Präzision, verzugsfreies Spannen und Langlebigkeit.
  • Aufspannen mit kurzen Rüstzeiten
  • Flexibel und universell
  • Große Haltekräfte
  • Hohe Spannkräfte
  • Angepasst an die Werkstückkontur
  • Präzise Qualität

Übersicht Magnetspannvorrichtungen und Zubehör

Permanent-Magnetspannplatten

Rechteckige Magnetspannplatten. Unterschiedliche Ausführungen und Baugrößen auf Anfrage lieferbar. Sowohl mit feiner Polteilung für Schleif- und Erodierarbeiten wie auch mit grober Polteilung zur Fräsbearbeitung.
– Manuell betätigt
– Niedriges Magnetfeld
– Kein Wärmeverzug
– Palettierbar

Permanent Magnetrundfutter

Permanent Magnetrundfutter mit verstärktem keramischem Magnetsystem
und Max-Polteilung werden zum Aufspannen von massigen und schweren Werkstücken verwendet. Die Magnetkraft ist stufenlos regulierbar, in die Oberfläche eingearbeitete Zentrierrillen erleichtern das Ausrichten des Werkstücks. Ferner kann auf Wunsch in die Oberfläche eine Zentrierbohrung eingebracht werden.

Elektro-Permanent Magnetspannplatten, Magnetrundfutter

Unterschiedliche Ausführungen und Baugrößen von Elektro-Permanent-Magnetspannplatten auf Anfrage lieferbar. Die Magnetspannplaten benötigen zum Schalten nur einen kurzen Stromimpuls und können autark eingesetzt werden. Ohne weiteren Energieverbrauch, ohne störende Verbindungen.
– Krafterzeugung durch Stromimpuls
– Kraftverbund durch einmalige Energiezufuhr
– Kein Wärmeverzug
– Geringer Restmagnetismus
– Extreme Haltekräfte
– Palettierbar

Palettier-Magnetspannplatten

Die Automatisierung ist auch in der mechanischen Bearbeitung nicht mehr wegzudenken. Um Maschinenstillstandzeiten so gering wie möglich zu halten, werden auf Erodier-, Fräs- und  Schleifmaschinen Palettier- und Nullpunktspannsysteme verwendet. Dies erlaubt dem Anwender, das Werkstück schon außerhalb der Maschine aufzuspannen, so dass ein Vorrat an gespannten Werkstücken für die bearbeitende Maschine angelegt werden kann. Die externe Aufspannung erfolgt auf Paletten, welche wiederholgenau in der Maschine aufgenommen werden können. Diese Paletten werden dann manuell oder auch automatisch in die Maschine geführt. Die auf den folgenden Seiten beschriebenen Magnetspannplatten sind zur Verwendung mit Palettiersystemen aller Hersteller geeignet.

Zur Herstellung selbsttragender Magnetpaletten können die Referenzelemente auch direkt in die Magnetspannplatte eingebaut werden. Wir liefern auch fix und fertig mit original Spann- und Positionierelement ausgestattete Magnetpaletten für alle Systeme. Für schwere Zerspanung und große Werkstücke empfehlen wir Elektro-Permanent Quadratpoltechnik, in Kombination mit UniLock-R Nullpunktspannsystemen.

Sinustische

Sinustische werden verwendet, um Winkelflächen an verschiedensten Werkstücken präzise zu bearbeiten. Mit Hilfe von Endmassen kann jeder beliebige Winkel nach dem Sinusprinzip  eingestellt werden. Hauptsächlich im Werkzeug- und Vorrichtungsbau, wo häufig auch eine Winkelpräzision von 5 Sekunden gefordert ist, kommen Sinustische zum Einsatz.
Wir bieten Ihnen eine große Bandbreite an Standartgeräten an und fertigen auch gerne nach Ihren Vorgaben, in Präzision von 5 Sekunden, mit Permanent oder Elektro-Permanent  Magnetspannplatten, zum Schleifen, Fräsen, Erodieren und Drahtschneiden.

Lamellenplatten, Lamellenblöcke

Lamellenauflegeplatten und -balken, werden zusammen mit Magnetspannplatten verwendet. Wenn Teile wegen sehr geringer Materialstärke, dreidimensionaler Struktur oder schlechter magnetischer Eigenschaften nur sehr schwer oder gar nicht auf einer Magnetspannplatte gespannt werden können, bieten Lamellenauflegeplatten verschiedene zusätzliche Möglichkeiten.

In Lammellenplatten können Stifte eingesetzt und Konturen eingearbeitet werden, oder man verwendet sie, z.B. bei T-förmigen Teilen, als Auflageflächen. Lamellenauflegplatten werden einfach auf die Magnetspannplatte aufgelegt oder aufgeschraubt. Unsere Auflegeplatten sind, soweit nicht anders angegeben, silberhartverlötet und können somit auf jede Art mechanisch bearbeitet werden.

Magnetspannblöcke | Magnetspannkugeln | Polierspanntisch

Permanent-Magnetspannblöcke verfügen über 2 bzw. 3 magnetische Spannflächen, die nicht schaltbar sind.  Man verwendet sie zum Spannen feinster Teile oder schlecht magnetisierbarer Werkstoffe, wie hochlegierter Chromstahl oder Hartmetall. Nach der Bearbeitung kann der Block mit dem aufgespannten Werkstück komplett zu Prüfzwecken von der Maschine genommen werden. Spannblöcke gibt es in Standard-Ausführung und in verstärkter Ausführung für schwere Werkstücke. Magnetspannblöcke werden hauptsächlich zum Schleifen, Messen und Drahtschneiden verwendet.

Magnetspannkugeln in Spitzenqualität werden verwendet, um Teile beim Laserschweißen, Polieren und Montieren in optimaler Arbeitsposition zu halten. Je nach Werkstückgeometrie und Gewicht können Schwenkwinkel bis zu 90° eingestellt werden.

Umpolsteuergerät

SPSG-TG Pole-Reversal Control Unit for magnetic clamping
Elektro Magnetspannplatten werden an Umpolsteuergeräten betrieben. Diese Geräte ermöglichen es, die Haftkraft zu regulieren und Werkstücke zu entmagnetisieren. Umpolsteuergeräte können als Schaltschrankeinbau- oder Tischgerät geliefert werden. Es ist auf die Spannung und die Leistung des Magneten zu achten. SPSG-TG Umpolsteuergeräte im  Tischgehäuse sind optimal für den nachträglichen Aufbau von Elektromagnetspannplatten mit geringem Installationsaufwand. Das Gerät wird einfach an 230V Netzspannung angesteckt, Netzkabel mit Schukostecker und Handbedienhebel sind im Lieferumfang enthalten.

Mobile und feste Polverlängerungen

SPQX M-TECH Mobile Polverlängerungen
Mobile und feste Polverlängerungen auf dem Quadratpol-Spannsystem ermöglichen das
Spannen von welligen und verzogenen Metallteilen. Sie passen sich Ihrem Werkstück an und halten es sicher. Individuell können die einzelnen Berührungspunkte zwischen  Magnetspannplatte und Werkstück definiert werden. Auch das Durchbohren und das Bearbeiten von Innenkanten an  magnetisch gespannten Werkstücken ist möglich. In kürzester Zeit lassen sich zusätzliche  Polverlängerungen anbringen bzw. störende Polverlängerungen entfernen – so hat jedes Werkstück im Handumdrehen seine individuelle Spannvorrichtung. Zur Fünfseitenbearbeitung kann das Werkstück mit Polverlängerungen freigestellt werden. Über Polplatten können komplexe
Strukturen schwer zu spannender Werkstücke in die magnetisch aktive Fläche eingearbeitet werden. Unsere Polverlängerungen sind aus hochwertigem Spezialstahl gefertigt und haben beste Magnetflusseigenschaften – technisch perfekt und langlebig.

Kurzkegelflansche

Kurzkegelflansche
Drehfutter-Kurzkegelflansche zum Anflanschen von Rundmagneten auf ihrem Spindelkopf. Die Flansche sind maschinenseitig fertig bearbeitet und futterseitig plangedreht. Sie sind aus  weichem Stahl gefertigt. Auf Wunsch liefern wir unsere Rundfutter fertig aufgeflanscht.
Für Spindelköpfe mit Bajonettscheiben-Befestigung nach DIN 55027. (früher DIN55022).
Für Spindelköpfe mit Camlockbefestigung nach DIN 55029 (früher ASA B 5.9.D1)

Bitte fordern Sie unsere ausführlichen Komplettunterlagen für Magnetspanntechnik an oder unsere kostenlose Fachberatung.

 

Produktkatalog
Kostenlose Beratung
Sie haben Fragen?